CB12 Etwas Betriebstechnik

Bewertung:  / 11
SchwachSuper 
G.) Etwas Betriebstechnik

1.) Q - Gruppen und andere Tiere

Wenn Du bei Funkgesprächen zuhörst, wirst Du immer wieder merkwürdige Abkürzungen hören wie QRZ, QTH, QRX, QRL, 73, CQ, OM usw.
Diese Abkürzungen stammen aus dem Amateurfunk, wo sie im internationalen Funkverkehr dazu dienen,
a) den Verkehr beim Betrieb mit der Morsetaste zu vereinfachen ( Du brauchst nicht alle Wörter ganz zu geben, sondern immer wiederkehrende Redewendungen werden durch solche Abkürzungen ereinfacht ) und
b) Gespräche zwischen zwei Stationen, die nicht dieselbe Sprache sprechen, zu ermöglichen, denn diese Abkürzungen muß jeder Funkamateur auf der ganzen Welt beherrschen, und so kannst Du Dich als Funkamateur auch mit Chinesen, Japanern, Russen und Allen verständigen, deren Sprache Du nicht beherrscht, wenn auch nur sehr eingeschränkt.
Daraus folgt aber auch:
Bei Gesprächen unter Stationen mit derselben Muttersprache sind diese Abkürzungen eigentlich überflüssig.
Statt " Mein QTH ist in " kannst Du genauso sagen "Ich wohne in ".
Statt " Ich muß jetzt ins QRL " kannst Du genauso sagen " Ich muß jetzt zur Arbeit ".
Aber hier spielt natürlich die Psychologie mit herein:
Kein Nichtfunker versteht diese Abkürzungen, und indem Du sie richtig gebrauchst, beweist Du Deine Zugehörigkeit zu diesen "besonderen" Menschen, den Funkern.
Aber ohne Ironie: Mit der Zeit wird es einfach zur Gewohnheit, weil alle Funker so reden, auch die lizensierten Funkamateure.

Ein typischer Funkruf hoert sich dann etwa so an:

" QRZ Hummer von Ente 3 ".
( Auf deutsch: Die Station mit dem Skip Ente 3 ruft die Station mit dem Skip Hummer )

Oder Du willst an einem laufenden Gespraech teilnehmen.
Dann wartest Du auf eine Sprechpause und rufst kurz dazwischen:
" QRX " oder " Break " oder einfach " X " und wartest, ob Du aufgenommen wirst.

Wenn der Kanal frei ist, kannst Du auch " CQ " = allgemeiner Anruf rufen was bedeutet, dass Du mit jedem sprechen möchtest, der Dich gerade hört.

Auf keinen Fall darfst Du SOS oder MAYDAY rufen, denn das sind international anerkannte Abkürzungen für den Fall, daß Menschen sich in Lebensgefahr befinden. Ein Missbrauch wird
( mit Recht ! ) sehr streng bestraft !

2.) Rapport ( R- und S-Werte )

Wenn Dich jemand bittet, ihm einen Rapport zu geben, bedeutet das nicht, dass Du nun einen Rechenschaftsbericht über Deine unerledigte Arbeit geben sollst, sondern er fragt Dich, wie Du ihn hören kannst.
Und zur Vereinheitlichung solcher Rapporte wurden die sogenannten Radiowerte und die Santiagowerte gebildet.Dabei bedeuten im Einzelnen:

Radio 1 : Absolut unverständlich - Du kannst zwar hören, daß irgendjemand spricht, aber kein Wort 
                verstehen
Radio 2 : Zeitweise verständlich
Radio 3 : Schlecht, aber überwiegend verständlich
Radio 4 : Gut verständlich
Radio 5 : Hervorragend verständlich

Die Radio-Werte werden also nach dem Gehör vergeben.

Hingegen beziehen sich die S- Werte auf die Feldstärke der zu hörenden Station, soll heissen das Verhältnis zwischen der Stärke des empfangenen Signals im Vergleich zum Rauschen.
Manche Geräte haben ein eingebautes S - Meter, welches Dir beim Rapport helfen kann.Da werden auf einer Skala die S-Werte direkt angezeigt. Du kannst sie aber auch nach Gehör vergeben:

S 1 : kaum hörbares Signal - tief im Rauschen kannst Du vermuten, daß jemand spricht,
        jedoch absolut nichts verstehen
S 2 : sehr schwach hörbares Signal - mit sehr viel Mühe kannst Du, wenn Du in den Lautsprecher
        kriechst, die Gegenstation zum Teil verstehen
S 3 : mühsam hörbares Signal - das Meiste ist zu verstehen, wenn auch mit Mühe
S 4 : leises, aber ausreichend hörbares Signal -mehr Rauschen als Signal, aber schon durchgehend
        verständlich
S 5 : noch schwaches, aber ziemlich gut hörbares Signal - Rauschen und Signal etwa gleich stark, alles
        verständlich
S 6 : gut hörbares Signal - Rauschen zwar noch deutlich hörbar, aber Signal stärker
S 7 : lautes Signal - noch wenig Rauschen hörbar, aber deutlich weniger als Signal
S 8 : sehr lautes Signal - nur noch Restrauschen im Hintergrund
S 9 : ausserordentlich lautes Signal - rauschfrei

Über S 9 liegende Signale ( manche sagen: " Du kommst mit S 9 + Möbelwagen ) machen einen Rapport überflüssig. Sie werden von Stationen aus der unmittelbaren Nachbarschaft stammen ( außer bei Überreichweiten, wenn plötzlich ganz Europa zu hören ist ).

H.) QSL - Karte

Wenn Du mit einer anderen Station ein interessantes Gespräch geführt hast oder der Andere war besonders weit weg kann es passieren, daß er am Ende der Verbindung sagt: " Bitte QSL ".
Was bedeutet das ?

QSL heisst Empfangsbestätigung, und in diesem Zusammenhang die Bitte um eine schriftliche Bestätigung, die sogenannte QSL - Karte.
Es gibt Funker, die - besonders für Weitverbindungen - solche QSL - Karten sammeln.
Sie ist die Visitenkarte des CB - Funkers, so gross wie eine Postkarte und wird oft mit viel Liebe und Phantasie gestaltet. Du kannst sie in Deiner Funkbude an die Wand hängen oder sie in Alben sammeln und damit interessante Verbindungen dokumentieren.

I.) Zubehör

Über einiges Zubehör habe ich schon gesprochen, wie SWR, S-Meter und Weiche sowie Netzteil.
Darüber hinaus gibt es noch ein paar mehr oder weniger wichtige Dinge wie :
- Lautsprecher
bei Mobilbetrieb wichtig, wenn das Gerät so eingebaut wird, daß vom Gerätelautsprecher nichts mehr zu hören ist oder bei Feststationsbetrieb, um die Wiedergabequalitaet zu verbessern
- Matchbox
um im Notfall die Antenne an das Gerät anzupassen, wenn bessere Mittel nicht zur Verfügung stehen
- Geraeteschnellhalterung als Diebstahlsschutz....usw., usw.

Alles dieses und mehr gibt es im Handel zu kaufen.

weiter mit CB13