CB3 Kanäle - AM/FM - Reichweiten

Bewertung:  / 11
SchwachSuper 
II.) Vor dem Kauf
 

Bevor Du losgehst, um ein CB-Funkgerät zu kaufen, solltest Du Dir darüber klar sein, wo und wie Du funken willst:
Mit einem Handgerät kannst Du beim Spazierengehen, mit einem Mobilgerät
aus dem Auto heraus und mit einer Feststation von zu Hause aus funken.
Also zuerst die Frage klären, WO soll das Gerät eingesetzt werden.

Die zweite Frage lautet: WIE willst Du funken ?
Es gibt 40-Kanal-FM-Geräte, 40-Kanal-AM/FM-Geräte und 80-Kanal-Geräte.

AM ? - FM ? - Kanäle ?

Zum Verständnis und zur Erklärung dieser Begriffe müssen wir nun wohl ein wenig Theorie einfügen:

A.) 40 oder 80 Kanäle ?
-------------------
Am Anfang des CB-Funkes ( 1975 ) in Deutschland waren von der Post nur 12 Kanäle für den CB-Funk zugelassen. Später wurden dann 40, und heute ( 2010 ) 80 Kanäle für den CB-Funk zugelassen.

Der Vorteil von 80-Kanal-Geräten:

In Ballungsräumen wie einer Großtadt gibt es sehr viele CB-Funker. Habe ich dort mehr Kanäle zur Verfügung, kann ich ungestörter mit anderen CB-Funkern sprechen, weil sie sich über mehr Kanäle ver-
teilen. In Gebieten mit weniger CB-Funkern würde demnach ein 40-Kanalgerät reichen.

Der Nachteil von 80-Kanal-Geräten:

Sie sind nicht in allen Ländern zugelassen, in Deutschland schon, wobei es aber Sperrzonen zu den Nachbarländern zu beachten gilt, in denen mit 80-Kanalgeräten nicht gefunkt werden darf ( eine Karte liegt diesen Geräten meist bei ).

B.) AM oder FM ?
-----------
AM = Amplitudenmodulation, FM = Frequenzmodulation

Erklärung:
vom Hörverhalten her: Radiosender auf UKW machen FM, auf Mittelwelle AM.

In der Praxis: Bei FM-Geräten sind 4 Watt Leistung erlaubt, bei AM-Geraeten nur 1 Watt. FM ist weniger störanfällig und reicht ( wegen der größeren Leistung ) weiter als AM. AM wird immer weniger benutzt, hauptsächlich noch von LKW-Fahrern.

C.) Reichweiten ?
------------
Schliesslich solltest Du Dir vor dem Kauf eines Gerätes noch darüber klar sein, wie weit Du funken möchtest.
Die Reichweite einer Station ist abhängig von der Art des Gerätes, vom Standort der Station und von der verwendeten Antenne.

1.) Handfunkgeräte kleinster Leistung ( ca. 200 mW ) je nach Standort 0 - 1000 m
2.) Handfunkgeräte der 4-Watt-Klasse je nach Standort 0 - 5 km
3.) Mobilgeräte der 4-Watt-Klasse je nach Standort 1 - 15 km
4.) Heimstationen mit Überdachantenne je nach Standort 3 - 50 km, in Ausnahmefällen weit mehr

Erklärung:
----------
" Je nach Standort " bezieht sich auf beide Stationen, die miteinander sprechen wollen. Natürlich erreichst Du keine optimale Entfernung, wenn Du zwar eine 6m lange Antenne auf einem Hochhaus hast,
Dein Gesprächspartner aber nur ein Handgerät im Keller.
Je freier und höher beide Antennen stehen, umso größer wird die überbrückbare Entfernung zwischen den Stationen. Oder:
Zwischen Stationen in einer Großtadt ( mit vielen hohen Häusern = Hindernissen ) wird es nicht so weit gehen als zwischen zwei Stationen, die sich auf offenem Land befinden.
Außerdem sind die Reichweiten auch noch abhängig von atmosphärischen Einflüssen ( Wetter, Hoch- und Tiefdruck...).
Bei guten Bedingungen und einer Hochantenne ist es durchaus möglich, daß sehr viel größere Entfernungen erreicht werden als hier angegeben.

 weiter mit CB4