Sinn des Lebens

Bewertung:  / 7
SchwachSuper 

Wenn ich „Sinn des Lebens“ google, erhalte ich 1,6 Millionen Seiten. Außer mir haben also schon mal ein paar Leute darüber nachgedacht. Allein im Wiki-Artikel werden Philosophen quer durch die Jahrhunderte zitiert zu diesem hochinteressanten und vielschichtigen Thema. Wenn Du Dich also grundlegend und tiefschürfend mit diesem Thema beschäftigen willst, gibt es reichlich Quellen dafür.
Wenn ich aber ganz unwissenschaftlich nur für den kleinen täglichen Gebrauch ein paar Gedanken dazu finden möchte, ist das gar nicht so einfach. Deshalb versuche ich es hier selbst in aller Kürze:

Drei große Themenkreise scheint es zur Sinnfrage zu geben:
Arterhaltung, Evolution und eine Unzahl von philosophischen/religiösen Antwortmöglichkeiten.

Arterhaltung und Evolution finden im Bereich aller Lebewesen statt.
Pflanzen, Tiere und Menschen erhalten ihre Art automatisch durch die Fortpflanzung.
Wird  durch Evolution die Art verändert, existiert sie weiter, nur eben anders. Entwickelt sich aber durch Evolution eine neue, überlegene Art, wird die alte aussterben.
Auf dieser Betrachtungsebene ließe sich also sagen:
Der Sinn des Lebens liegt in der Erhaltung und Verbesserung aller Lebewesen in Flora und Fauna.

Und wenn ich mir die Entwicklung des Lebens vom Urknall über das Werden und Vergehen von Galaxien, das Entstehen unserer Erde und die kurze Zeit des Vorhandensein von Wesen, die sich für intelligent halten, betrachte finde ich, dass ich voller Respekt zu dem Schluss kommen müßte:
Arterhaltung und Evolution steuern seit Jahrmillionen die Entwicklung des Lebens und ergeben damit einen allumfassenden Sinn des Lebens !

Diese Antwort aber stellt uns Menschen nicht zufrieden.
Wir suchen auf der philosophischen Ebene nach mehr. Es muss doch einen höheren Sinn, etwas wesentlich Wichtigeres als Antwort geben ?

Ich behaupte: Ja, für uns Menschen gibt es einen  Sinn unseres Lebens, der im Wert höher stehend als Fortpflanzung und Evolution sein kann. Allerdings mag der für jeden Menschen anders sein.
Immer wieder komme ich zu dem Ergebnis: Alles entscheidet sich in Deinem Kopf !
Das bedeutet im Zusammenhang mit der Sinnfrage:
OB Dein Leben einen Sinn hat und WAS dieser Sinn ist, entscheidest Du selber.
Es kann Menschen geben, die den Sinn ihres Lebens darin sehen, es zu genießen.
Es kann Menschen geben, die den Sinn ihres Lebens darin sehen, anderen zu helfen.
Oder ein Buch zu schreiben, oder eine Erfindung zu machen, oder die Welt zu bereisen, oder etwas zu erforschen, oder zu singen, Fußball zu spielen, zu philosophieren, Erkenntnis /Erleuchtung zu finden oder, oder, oder…..

Der Sinn seines Lebens kann für Jeden abhängig vom Bildungsstand, von der Prägung durch die Umwelt, von den eigenen Bedürfnissen her völlig verschieden sein.
Bis hier geht es dabei um den Sinn EINES/DEINES Lebens.
Und da Du über Dein Leben entscheiden kannst, kann in diesem Rahmen der Satz gelten:
Suche nicht nach dem Sinn Deines Lebens – GIB IHM EINEN !

Will ich die Sinnfrage aber in noch weiterem Zusammenhang verstehen -  was ist der Sinn des Lebens allgemein, unabhängig vom einzelnen Wesen – gerate ich ins Spekulieren.
In vielen Religionen werden uns Modelle angeboten, die dem Leben Sinn geben sollen, und die das auch tun, aber eben nur EINEM/DEINEM Leben.
Religionen stellen Verhaltensregeln ( Gebote ) auf und behaupten, wer diesen folge würde erlöst und ins ewige Leben übergehen ( ich fasse vereinfachend zusammen). Und das kann Deinem Leben durchaus einen Sinn geben. Die Frage nach dem Sinn des Lebens allgemein wird damit aber nicht beantwortet. Vielleicht gibt es gar keinen solchen „allgemeinen“ Sinn des Lebens ?
Oder vielleicht ist die Art der Fragestellung falsch ?

Wenn ein Mensch für sein eigenes Leben einen Sinn gefunden oder ihm einen gegeben hat, hat sich damit doch die Frage nach einem noch höheren Sinn des Lebens erledigt: Er lebt sinnvoll !
Sein Leben macht für ihn Sinn, er hat auf die Sinnfrage  eine Antwort gefunden.

Ich glaube, das ist ein wichtiger Gedanke:
Entscheidend ist, ob Du Dein eigenes Leben als sinnvoll empfindest.
Der Grund dafür kann im Glauben, in ethischer Lebensführung, in Hilfe für Mitmenschen oder auch im Philosophieren oder Genießen liegen – die Bewertung Deines Lebens  liegt bei Dir !

Als vorläufige Arbeitshypothese zu diesem wohl nie ganz abzuschließenden Thema sage ich:
Der allgemeine Sinn des Lebens liegt in Arterhaltung und Evolution,
der Sinn des Lebens für den einzelnen Menschen liegt in der Erkenntnis, dass er selbst seinem Leben einen Sinn geben kann und das auch tut !
Eine darüber hinausgehende Sinnfrage scheint sinnlos.